WAS IST LERNCOACHING?

Was ist Lerncoaching? - Develop To Perform

Das ist Lerncoaching

 

Lerncoaching ist Hilfe zur Selbsthilfe. In einem Lerncoaching lernen Kinder und Jugendliche Methoden und Techniken kennen, mit denen sie ihr eigenes Lernen effizienter, wirksamer und nachhaltiger gestalten können.

 

Lerncoaching ist Begleitung auf kurze Zeit. Die Faustregel liegt bei 3-5 Sitzungen pro Thema. Ganz nach dem Motto: Unterstützen, Begleiten, Loslassen.

 

Lerncoaching ist unabhängig vom Lernstoff. Ein Lerncoaching ist nicht an spezifische Lerninhalte gebunden. Vielmehr geht es um die Erarbeitung von fächerübergreifenden, generalisierten Methoden und Techniken. Fächerspezifische Aufgabenstellungen wie Vokabeln lernen oder Texte erarbeiten werden dann angegangen, wenn es darum geht, die neu erlernten Methoden und Techniken anzuwenden und einzuüben.

 

Lerncoaching ist zielgerichtet. Zu Beginn eines Lerncoaching erfolgt bei Develop To Perform die Erstellung des Lernerfolg-Rades. Gemeinsam mit dem Lerncoach wird danach entschieden, wo die Schwerpunkte im Lerncoaching gelegt werden und welche Ziele die Kinder und Jugendlichen anstreben möchten.

 

Lerncoaching ist ressourcenorientiert. Innere Ressourcen wie Fähigkeiten und Kompetenzen sowie äussere Ressourcen wie Unterstützung durch andere werden bewusst gemacht und in den Lernprozess integriert. Mehr hierzu...

 

Lerncoaching ist ganzheitlich. Mit einem Lerncoaching werden nicht nur die Lernorganisation optimiert und spezifische Lernstrategien erarbeitet. In einem Lerncoaching werden auch die eigene Identität und der eigene Antrieb in den Fokus gestellt. So werden die Lernkompetenzen erweitert und darüberhinausgehend die eigene Persönlichkeit gestärkt.

 

Lerncoaching ist individuell abgestimmt. Der Lerncoach bietet eine Auswahl an Methoden und Techniken an. Diese können die Kinder und Jugendlichen zunächst gemeinsam mit dem Lerncoach und dann selbstständig ausprobieren. Danach entscheiden die Kinder und Jugendlichen selbst, welche Methoden und Techniken sie für ihren individuellen Lernweg als nützlich erachten.

 

 

Das ist nicht Lerncoaching

 

Lerncoaching ist keine Nachhilfe. In einem Lerncoaching werden keine Lerninhalte geübt und keine Verständnisfragen beantwortet. Mit einer gezielten Nachhilfe lassen sich Lücken im Lernstoff füllen. Sind die Lücken durch unzureichendes Lernverhalten entstanden, wird es längerfristig zu neuen Lücken kommen. Hier hilft ein Lerncoaching. Denn Nachhilfe hilft nach, Lerncoaching sorgt vor. Damit keine neuen Lücken entstehen. Bei Lernschwierigkeiten kann eine Kombination von Nachhilfe und Lerncoaching hilfreich sein. 

 

Lerncoaching ist keine Therapie. In einer Therapie werden spezifische Störungen behandelt, während im Lerncoaching ein konstruktiver Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen erarbeitet wird. Je nach Thema können die Grenzen von einem Lerncoaching zu einer Lern-, Psycho-, oder Familientherapie jedoch fliessend sein.

 

Lerncoaching ist kein Notfallplan. Wochenlang alles vor sich hingeschoben und jetzt den ganzen Lernstoff in einem Wochenende in den Kopf hineindrücken? Noch schnell die Mathenote verbessern? So funktioniert Lerncoaching nicht. Vielmehr werden in einem Lerncoaching Methoden und Techniken besprochen, die zunächst ausprobiert und eingeübt werden müssen. Der Transfer von der Lerncoaching-Sitzung in den Lernalltag geschieht nicht von heute auf morgen. Dies braucht Zeit und Geduld. (Sollte es doch mal brennen, kann in einem Lerncoaching ein "gezielter" Notfallplan erarbeitet werden. Dies soll aber die Ausnahme bleiben.)

 

Lerncoaching ist kein Zaubermittel. Mit einem Lerncoaching lassen sich meist nicht alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumen. Aber die eigene Lernsituation lässt sich mit einem Lerncoaching nachhaltig verbessern. Weiter weiss man, dass die Methoden und Techniken, die im Lerncoaching erarbeitet werden, bereits vielen anderen Kindern und Jugendlichen geholfen haben. Ob dies beim aktuellen Kind oder Jugendlichen der Fall ist, können nur sie selbst entscheiden. Auch kann der Lerncoach keine Verantwortung übernehmen, was das Lerncoaching bei den Kindern und Jugendlichen bewirkt. Dies liegt in der Verantwortung der Kinder und Jugendlichen. Sie müssen prüfen, ob die Methoden und Techniken für ihren individuellen Lernweg zielführend sind.