Lerncoaching - immer ressourcenorientiert

Die Ressourcen sichtbar machen. Das ist in einem Lerncoaching zentral. Zu den Ressourcen gehören die eigenen Stärken. Diese müssen sichtbar gemacht werden. Einige Ideen, wie dies im Lerncoaching geschehen kann, sind unten aufgelistet.

Was in deinem Namen steckt!

Zu Beginn eines Lerncoachings schauen wir, was im eigenen Namen steckt. Hierzu nutzen wir das Stärken-ABC. Und falls der Vorname zu kurz ist, nehmen wir den Nachnamen hinzu. So lerne ich die Kinder und Jugendlichen kennen und sie werden sich ihren Stärken bewusst - ein toller gemeinsamer Start! Das Stärken-ABC für Kinder und Jugendliche kann unten an der Seite runterladen.

Lerncoaching - Stärken im eigenen Namen
Stärken ABC, Ressourcen
Stärken-ABC, Ressourcen

Ein Glas voller Stärken!

Lerncoaching - Stärken sammeln

Die Stärken eines Kindes und Jugendlichen sammle ich über unsere gemeinsame Zeit und schreibe sie auf kleine Zettel. Sobald zahlreiche Stärken zusammengekommen sind (und das geht schnell), lese ich jede Stärke vor und beschreibe sie mit einer konkreten Beobachtung. 

 

"Du hast Fantasie. Die Ideen, die du für deinen Aufsatz hattest, waren echt toll."

 

"Du kannst richtig toll bauen. Das Foto von der Weltraumrakete, die du gebaut hast, hat mich echt beeindruckt."

 

"Du bist aufgestellt. Es ist eine Freude, wie du zur Türe reinkommst und gute Laune verbreitest."

 

Dann kommen die Stärken in ein Glas. Mit jeder vorgelesenen Stärke wächst das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen. Toll, wie sie nach dieser "Stärken-Dusche" mit hoch erhobenem Kopf nach Hause gehen. Und prima, dass das Glas zu Hause weiter gefüllt werden kann.

 


Download
Stärken-ABC für Kinder und Jugendliche
D2P_Stärken-ABC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.6 KB