Entwicklungsdiagnostik mit den Intelligence and Development Scales für Kinder und Jugendliche (IDS-2)

Inhalte: Die IDS-2 bieten eine Intelligenztestung für Kinder und Jugendliche und ermöglichen darüber hinausgehend die Einschätzung von weiteren entwicklungsrelevanten Funktionsbereichen: Exekutive Funktionen, Psychomotorik, Sozial-emotionale Kompetenz, Schulische Kompetenzen und Arbeitshaltung.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die IDS-2 theoretisch und praktisch kennen. Je nach Dauer werden die verschiedenen Untertests besprochen und im Hinblick auf Möglichkeiten und Grenzen evaluiert. Es erfolgt ein Transfer der eingeschätzten Funktionsbereiche in den Alltag. Die Erarbeitung von Fördermassnahmen gibt Werkzeuge für die eigene praktische Tätigkeit mit in die Hand.

 

Ziele: In dieser Veranstaltung lernen die Fachpersonen die IDS-2 kennen. Sie verstehen, dass die aktuelle und zukünftige Entwicklungsdiagnostik als ganzheitliche, dem Individuum angepasste Diagnostik zu betrachten ist, die Anfänge von Störungsbildern erkennt und hilft, rechtzeitig Fördermassnahmen oder Therapien einzuleiten. Die Fachpersonen lernen, dass die IDS-2 nur eine Informationsquelle darstellen und erst die Integration verschiedener Quellen eine valide entwicklungspsychologische Standortbestimmung ermöglicht.

 

Methoden: Interaktives Referat mit Übungen. Die Präsentation erfolgt nach Möglichkeit mit PowerPoint und FlipChart. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden aktiv in die Präsentation mit einbezogen und zum Mitdenken und Mitfühlen angeregt. Übungen unterstützen die Verarbeitung und Vertiefung des neu erworbenen Wissens.